The Medons -The digital family
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Fotoalben
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   At work
   About Christine
   About Guido
   Follow Guido


http://myblog.de/themedons

Gratis bloggen bei
myblog.de





„Happy Birthday to you“ oder: „Ochsen, Diebstahl, FDP und andere Bräuche“

Heute ist Pfingstsonntag. Ganz ehrlich, wer weiß, warum heute und morgen Feiertage sind? Was bedeutet Pfingsten? Ja, es hat irgendetwas mit dem Heiligen Geist zu tun, aber was genau?
Ein bisschen Recherche hat geholfen: Pfingsten bezeichnet den 50ten Tag nach Ostern und bezieht sich auf das Neue Testament als der Heilige Geist (ja, heilig schreibt man hier wirklich groß) zu den Aposteln und Jüngern herabkam. Ganz ursprünglich ist es aber eigentlich ein Feiertag hast dem Judentum und liegt begründet im Wochenfest, dem Schawuot. Hier wird die Offenbarung der Tora, einem der wichtigsten Teile der hebräischen Bibel, gefeiert. Schawuot selbst bedeutet Wochen und weist mit diesem Namen auf die mit dem fünfzigsten Tag vollendeten sieben Wochen nach dem Pessachfest hin.
Bei den Christen wird Pfingsten auch als „Geburtstag der Kirche“ bezeichnet. Also dann mal alles Gute! Pfingstmontag als Feiertag ist aber nicht unumstritten. 2005 forderten Wirtschaftsverbände in Deutschland die Abschaffung des Feiertages. Allerdings haben alle Parteien außer Guidos FDP diesen Vorschlag abgelehnt. In Frankreich war von 2005 bis 2007 Pfingstmontag kein Feiertag mehr. Nachdem aber trotzdem mehr als die Hälfte der Bevölkerung nicht gearbeitet hat und Schulen geschlossen blieben, hat man den Feiertag 2008 wieder eingeführt. Nur die Schweden haben es komplett durchgezogen: Dort gibt es - ebenfalls seit 2005 - keinen Feiertag mehr am Pfingstmontag.
Der Versuch, den Pfingstmontag abzuschaffen, liegt unserer Meinung darin, dass man einfach nicht so viel mit Pfingsten anfangen kann: Pfingsten ist einfach nicht griffig, eher abstrakt und ohne wirklichen Inhalt so wie Ostern (hey, da ist Jesus gestorben und auferstanden) oder Weihnachten (klar, da ist Jesus geboren). Vielleicht haben sich deswegen auch so viele andere Bräuche um Pfingsten entwickelt: So zum Beispiel das Pfingstbaumpflanzen in der Lüneburger Heide, in Oelde der Pfingstenkranz, in Mecklenburg das Schmücken des Pfingstochsen, in Frankfurt am Main der Wäldchestag, in Halle (Saale) der Knoblauchsmittwoch, die Geißbockversteigerung in Deidesheim oder die Heimensteiner Kirmes in Heilbad Heiligenstadt. Zudem führen viele Jugendgruppen Pfingstzeltlager durch.
In Teilen von Deutschland ist in der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag die Unruhnacht. Ursprünglich sollten eigentlich in dieser Nacht die bösen Geister ausgetrieben werden. Jetzt werden in dieser Nacht den Mitbürgern verschiedene Streiche gespielt, zum Beispiel wird die Gartenbank des Hauseigentümers versteckt, oder seine Haustür wird mit Blumenstöcken vollgestellt. Diese Aktivitäten werden auch als Pfingststehlen bezeichnet. Alles, was nicht durch ein Dach geschützt ist, darf mitgenommen und versteckt werden. Naja, wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir uns von solchen kriminellen Handlungen wie Diebstahl distanzieren!
Ein weiterer Brauch zu Pfingsten ist das sogenannte Birkenstecken. In der Pfingstnacht machen sich Junggesellen auf, um ihrer Liebsten eine Birke an die Hauswand zu stellen, was seine Zuneigung zu ihr symbolisieren soll. Zudem ist es in einigen Landstrichen üblich, eine Kalkspur von der gesteckten Birke bis zum Haus des Junggesellen zu streuen, um die Herkunft der Birke aufzuklären. Ganz ehrlich, wir haben noch nie einen Kalkstreifen an Pfingstmontag gesehen, aber vielleicht war das die Geburtsstunde von Fahrbahnmarkierungen.
Egal, ob Ihr nun heute die Kerzen auf dem Geburtstagskuchen ausblasst, ob Ihr Euren Ochsen Zuhause schmückt, ob Ihr Euren Nachbarn die Blumen aus dem Garten klaut oder ob Ihr irgendwelche Linien auf die Straße malt, genießt den Tag und freut Euch, dass Ihr – auch gegen den Willen der FDP – morgen ausschlafen könnt.

In diesem Sinne,
The Medons
31.5.09 13:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung