The Medons -The digital family
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Fotoalben
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   At work
   About Christine
   About Guido
   Follow Guido


http://myblog.de/themedons

Gratis bloggen bei
myblog.de





Truth be told…

Kennt Ihr dieses Gefühl, die Wahrheit zu kennen und zu wissen, wenn jemand die Unwahrheit sagt? Kennt Ihr dann das Gefühl, am liebsten die Wahrheit herauszuschreien, aber Euer Moralverständnis hält Euch davon ab?
Es gibt ein Sprichwort: "Man kann die Fackel der Wahrheit nicht durch die Menge tragen, ohne dabei jemandem den Bart zu versengen." Sollten wir deswegen auf die Wahrheit verzichten? Sollten wir auf die Wahrheit verzichten aus Angst, jemanden zu verletzen? Ganz ehrlich, das macht doch keinen Sinn. Auch wenn die Wahrheit eine harte, unangenehme Wahrheit ist, so hat jeder das Recht, die Wahrheit zu erfahren. Auch wenn es einen oder mehrere Menschen verletzen wird, so ist es doch auch ihr Recht, die Wahrheit zu erfahren. Ein französisches Sprichwort sagt: "Nur die Wahrheit kann verletzen." Ja, nichts ist härter als die Wahrheit. Aber umso wichtiger ist es, den Mut zu haben, zur Wahrheit zu stehen. Egal, wie stark der Gegenwind bläst. Egal, wie viele Lügen verbreitet wurden. Egal, ob es niemanden gibt, der die Wahrheit hören möchte.

Die Wahrheit ist wichtig. Tragt die Fackel der Wahrheit, auch wenn Ihr jemanden verletzen könnt.
Guido
28.3.09 23:00


Werbung


Spring is in the air

Kennt Ihr es auch, dass man am Morgen aufwacht und eine Melodie im Kopf hat? Nicht eine Melodie von einem Lied, das man am Abend vorher oder vor kurzem gehört hat. Die Melodie ist plötzlich da und man fängt ohne Nachzudenken an, sie zu summen. Erst leise im Kopf, später wird sie immer lauter und dann fällt einem der Text ein.
So ging es mir heute Morgen mit Seasons in the Sun. Erst war es nur die Melodie des Refrains, dann immer mehr und schließlich war der ganze Text im Kopf. Schließlich habe ich darüber nachgedacht und war ganz schön erschrocken: „Meine Güte, wie passend! Was hat mein Kopf da gemacht?“
Ich bin nachdenklich. Was soll das bedeuten? Es ist gerade nicht einfach und viele von Euch wissen ja, was gerade los ist. Ich höre mich das Lied noch einmal an:



Ja, Spring is in the air - Frühling ist in der Luft…
Guido
21.3.09 13:31


Wann wird's endlich Sommer?

Der Frühling klopft an die Tür. Leider kommt er aber noch nicht wirklich herein…
Zwar scheint die Sonne und aus dem Fenster betrachtet sieht es draußen richtig schön aus, aber sobald man die Wohnung verlässt, ist es ganz schön kalt.
Aber auch das reicht schon für die erste Vorfreude auf den Sommer. Endlich wieder Fahrrad- oder Cabriolet fahren, laue Sommernächte, Grillabende im Freien mit Freunden und vieles mehr.
Auch unsere Katzen genießen die ersten Sonnenstrahlen.
Vor allem Salem liebt es, sich ausgiebig zu sonnen.

Sonnige Grüße,
The Medons
21.3.09 12:38


Nichts Neues...

...gibt's zu berichten: Wir arbeiten und genießen die Wochenenden mit Nichtstun. Der ganz normale Alltag hat uns nun wieder fest im Griff. Das soll jetzt nicht negativ klingen, denn es kommt ja immer darauf an, wie man seinen Alltag gestaltet...
Die wenig freie Zeit nutzen wir für Erholung - sei es ein schönes Wellness-Bad oder ein Sonntagsfrühstück im Bett - und Entspannung. Ja, es tut manchmal richtig gut, einfach mal nichts zu machen und sich treiben zu lassen...

Einzig Salem ist gerade sehr aktiv. Sie ist nun ganz dick in die Werbebranche eingestiegen. Für eine renommierte Sportbekleidungsfirma hatte sie letzte Woche ihr erstes Fotoshooting. Sie ist nun das neue Motiv der High-Luxus-Line...



Dann entspannt Euch mal schön und lasst Euch treiben...
The Medons
7.2.09 12:30


Alles Shrimps, oder was? Der Wahnsinn geht weiter…

Ein Hobby wird es dann zum richtigen Hobby, wenn man es übertreibt.
Und so haben wir seit gestern unser drittes Aquarium. Keine Angst ist nur ein 30 Liter Becken, das nun neben dem anderen kleinem Becken steht.

Wen's interessiert, hier gibt’s ein Tagebuch vom Aufbau und was die nächsten Tage und Wochen damit so passiert wird.
Übrigens ist dieses neue Becken ein Sulawesi-Becken, d.h. dort werden nur Garnelen aus Sulawesi leben.
Diese schauen übrigens so aus:




Ach ja, im anderen kleinen Becken haben wir übrigens eine andere Garnelenart namens Red Bee.
Und diese sehen dann so aus:



Und auch davon gibt es ein Tagebuch zum Nachlesen.

Fischige Grüße,
The Medons
20.1.09 16:22


Finster war’s, der Mond schien helle…

Meine Güte ist das ***eiskalt! ‚It’s colder than a witch's tit‘ würden unsere amerikanischen Freunde sagen. Aber egal, frisch gestylt im Zwiebellook gehen wir seit letzte Woche wieder brav zur Arbeit. Am Anfang war die Umstellung vom süßen Urlaubsleben auf die harte Arbeitswelt natürlich nicht einfach. Aber mittlerweile haben wir uns wieder daran gewöhnt.

Ansonsten gibt es keine wirklichen Neuigkeiten, dafür aber ein tolles Foto, das wir gerade gemacht haben. Naja, das Motiv ist nichts Außergewöhnliches (und auch keine Katze), aber trotzdem irgendwie mysteriös und schön: Der Mond



Viele Grüße und zieht Euch warm an!
The Medons
11.1.09 21:38


Die heiligen fünf Könige

Morgen ist Feiertag: Die heiligen drei Könige werden oder besser sollen gefeiert werden. Nun ja, mehr an als verkleidete Kinder vor Haustür können wir uns nicht erinnern. (Einer musste immer besonders leiden und wurde mit Schminke schwarz bemalt.) Nein, es ist nicht Helloween, damals hatten wir diesen amerikanischen Brauch noch nicht. Wie kommt Ihr denn auf so etwas?
Umso schwerer wird es, wenn man schaut, was eigentlich hinter den Kostümen der heiligen drei Könige stecken soll. (Kleine Bitte an alle Kinder: Wenn Ihr noch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen glaubt, dann nicht weiterlesen.)
Laut Bibel ist nicht sicher, ob es drei, mehr oder weniger Könige waren. Auch ihr Name wird nicht genannt (Caspar, Melchior, Balthasar gab’s wohl gar nicht?) und – haltet Euch fest – ob es überhaupt Könige, geschweige denn heilige Könige waren, steht auch nicht in der Bibel.
Anzahl, Namen, Herkunft und auch die Geschenke der Könige – alle Daten stammen aus Legenden.
Hmmm… Schade… Nachdem es sich nun aber um einen Feiertag und somit um einen arbeitsfreien Tag handelt, finden wir diesen Tag gar nicht so schlecht. Aber was können wir von diesem Tag lernen? Oder besser: Was sollen wir dann feiern oder machen?
Tja, wir machen aus den heiligen drei Königen einfach fünf und aus heilig machen wir vielleicht „Wirtschafts-“ und aus den Königen werden „-weisen“. Und diese verkünden frohe Botschaft, laufen von Haustür zu Haustür, schenken uns wertvolle Gaben in Form von Empfehlungen von Steuersenkungen… und retten uns dann aus unserer großen Krise!
Ach, nur ein Spaß… Sehen wir es doch einmal ganz pragmatisch: Da waren drei – oder egal wie viele und egal, wer sie waren – sie haben etwas geschenkt und sich über etwas mitgefreut. Hey, klingt doch gar nicht so schlecht… Einfach mal MITFREUEN!
Ab sofort ist es der Tag des Mitfreuens. Freut Euch nicht nur immer über Euch, über das was Ihr habt, was Ihr erreicht habt… Freut Euch auch mal mit und für andere. Naja, Ihr wisst schon: Geteilte…

Habt Spaß und freut Euch, ähm… freut Euch mit!
The Medons
5.1.09 23:57


Alles Gute im neuen Jahr!

Alles Gute für das neue Jahr wünschen Euch die Medons.

Und unsere Katzen haben für Euch ein paar Tipps fürs nächste Jahr.

Seid immer schön artig, aber zeigt ruhig auch mal Eure Zähne:




Seid fleißig, aber gönnt Euch auch mal eine Pause:




Seid friedlich, aber wenn’s sein muss, dann packt auch mal Eure Fäuste aus:




Seid nachdenklich, und manchmal wird Euch ein Licht aufgehen:




Und, ganz wichtig: Habt Euch lieb!




In diesem Sinne,
The Medons
2.1.09 22:25


Urlaubszeit = Schlafenszeit

Wir haben Urlaub und endlich wieder einmal Zeit, nach Herzenslust zu schlafen.
Wir schlafen und schlafen und schlafen. Und dabei genießen wir das Nichtstun…
Sogar unsere Katzen sind mittlerweile angesteckt.



Schlaft schön,
The Medons
29.12.08 12:54


Weihnachten vorbei…

So, Weihnachten 2008 neigt sich dem Ende.
Es war schön, es war harmonisch und es war anstrengend. Wir haben viel gegessen, viel gelacht und haben uns oft sehr voll gefühlt. Wir haben gestaunt, waren überrascht und haben uns wohl gefühlt. Es war gemütlich und es war vertraut. Wir hatten Abwechslung: Von schweißtreibenden Sportkämpfen bis zum gemeinsamen Dösen.

Zufrieden und ein bisschen müde lassen wir nun heute Abend Weihnachten noch einmal Revue passieren.

Die schönsten Weihnachtsgrüße von Euch möchten wir noch einmal festhalten. Sollte ein Autor nicht einverstanden sein, dann meldet Euch bitte bei uns.

Da waren die lieben Grüße von Salems „Eltern, Tanten, Onkels, Nichten und Neffen“. Ja, unsere Salem hat eine große Familie. Oder die Grüße von Sharon über youtube: “Salem is INSANELY georgeous! Congratulations!!!“

Die vielen Grüße und Wünsche von Geschäftspartner aus Italien, Frankreich, Spanien, England, Russland, Norwegen und natürlich aus München!

Die vielen Grüße - egal ob per SMS, Email oder Karte - von unseren Freunden und Verwandten. Mal ein selbst gebasteltes Herz, mal ein unerwarteter Anruf und natürlich die vielen lieben Weihnachtskarten.

Ein besonderes Highlight für uns war ein Gedicht:

Weihnachts-Stiefel?

„Der gleiche Stiefel Tag für Tag“
umschreibt für viele ohne Frag‘
dass ihnen Abwechslung fehlt im Leben
und sie wer weiß was dafür gäben
mutig neue Wege zu beschreiten
die ihrem Frust ein End‘ bereiten

So mancher würd‘ ein neues Paar probieren,
es aber ganz mit diesen zu riskieren
Das geht dann doch ein Stück zu weit
Für diesen Schritt ist man (noch) nicht bereit
Es sei denn, der Stiefel ist so gut bestückt
Dass er wie zu Weihnachten uns beglückt

„Schuster, bleib bei deinen Leisten“
Daran halten sich am End‘ die Meisten
Fühlen sich doch ganz wohl in ihren Schlappen
anstatt ins Ungewisse reinzutappen

So wünsch‘ ich das passende Stiefel-Paar,
Euch allen für Euren Weg ins/im nächste(n) Jahr
Auf dass Euch niemals drückt der Schuh
(und selbst ein Neuer passt im Nu!)

So, dann genießt noch die letzten Stunden vom Weihnachten 2008.

The Medons
26.12.08 21:58


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung